So wirkt Osteopathie bei rheumatische Schmerzen

Das in schwarzem Pfeffer enthaltene Piperin kann die Bioverfügbarkeit einer Vielzahl von Supplementinhaltsstoffen dramatisch erhöhen und hierdurch sowohl Wirkung als auch Wirkungsdauer vieler Supplements deutlich steigern. Die entzündlich rheumatische Erkrankung, genannt rheumatoide Arthritis besteht aus der Entzündung des Bindegewebes, was starke Schmerzen in den Gelenken hervorruft. Je nach Heilstollen wirkt dieser aufgrund der Konzentration des Radons in der Atemluft, aber auch eine hohe Raumtemperatur und hohe Luftfeuchtigkeit können sich positiv auf die Beschwerden auswirken.
Read more

Vitamin C und Vitamin E gegen Rheuma (Teil 2)

Die Vitamine K1 und K2 sind nicht austauschbar Der Unterschied zwischen Vitamin K1 und K2 wurde zuerst in der Rotterdam-Studie1 festgestellt. Die Vitamine E und K2 arbeiten auch synergistisch mit Magnesium und Kalzium, so dass dieses Quartett idealerweise in Kombination eingenommen werden sollte. Es gibt Hinweise darauf, dass Vitamin K eine Arterienverkalkung sogar umkehren kann, wenn diese durch Vitamin-K-Mangel induziert ist. Nahrungsquellen für Vitamin K1 sind: Wie hoch ist die klinisch nützliche Dosierung von Vitamin K2?
Read more

Behandlung und Therapie

Aber auch eine individuelle Veranlagung und Alter, Begleiterkrankungen und -therapie spielen bei der Ausprägung dieser unerwünschten Wirkung eine gewisse Rolle. Viele der Nebenwirkungen lassen sich dann durch eine Dosisreduzierung oder auch einen kompletten Therapiewechsel lindern. Eine routinemäßige Magenschutztherapie ist dagegen nicht notwendig, sondern nur dann erforderlich, wenn bereits ein Magengeschwür besteht oder andere Medikamente einge­nommen werden, die die Magen-Darmschleimhaut schädigen. Damit werden nicht nur Ihre Schmerzen oder die Schwellung der Gelenke und die Einschränkung der Bewegungsfähigkeit behandelt, sondern auch der Grund für Ihre Beschwerden, die chronische Entzündung.
Read more

Schüssler Salze – eine Alternative zur Schulmedizin?

Bei einer Arthrose handelt es sich um eine chronische degenerative Veränderung am Gelenk, welche im (posttraumatische Arthrose), Übergewicht und angeborene oder erworbene Deformierungen von Gelenken. In schweren Fällen kann eine gelenkerhaltende Operation oder eine Implantation einer Gelenkprothese erforderlich sein. Es löst Verhärtungen und befreit vom “Rost”, der sich im Rahmen einer Arthrose zwischen den Gelenken bildet. Es empfiehlt sich eine regelmäßige Einnahme über einen längeren Zeitraum von täglich 2 - 3 Salzen, ideale Einnahmezeit ist am Abend.
Read more

Was hilft bei Rheuma in den Händen?

Die Betroffenen klagen über ein Steifheitsgefühl in den Fingern und Händen, eine Kraftlosigkeit und Schmerzen beim Greifen und Halten von Gegenständen, alles Beschwerden, die den Alltag zur Qual werden lassen. Wenn Ihre Gelenke schmerzen, dann haben Sie am Wochenende doch bestimmt eine schwere Arbeit verrichtet oder sich einfach viel mehr bewegt als sonst. Es können aber auch Schmerzen auftreten, wenn die Gelenkknorpel abgenutzt sind oder Sie an Rheuma oder Gicht leiden.
Read more

Arthrose der Fingergelenke ist auch eine Art des Rheumas

Ob Arthrose oder Rheuma, bei beiden handelt es sich um sehr schmerzhafte Entzündungen der Gelenke, allerdings sind die Ursachen dafür grundverschieden. © JPC-PROD - Fotolia Rheumatismus, Rheuma, Arthrose, Arthritis oder doch Rheumatoide Arthritis? Wenn man sich nur die Begriffe Arthrose und Rheuma herausgreift, wobei Letzterer die umgangssprachliche Bezeichnung für Rheumatoide Arthritis oder chronische Polyarthritis darstellt, wird das Bild klarer. Sind Knorpel oder Gelenk stark zerstört, kann durch eine Operation ein künstliches Gelenk, eine Endoprothese, eingesetzt werden.
Read more

Behandlung: Wie kann eine Gelenkentzündung (Arthritis) behandelt werden? (Teil 1)

SCHMERZEN Immer nach einem Monat eine Auswertung des Zustandes machen und auf dieser Grundlage entscheiden, ob man fortfährt, oder die Tropfen bereits nicht mehr nötig sind. Da mögliche gefährliche Langzeitwirkungen noch nicht bekannt sind, werden Biologika häufig nur dann bei Patienten verabreicht, wenn mit den anderen Therapien keine ausreichende Wirkung erzielt wurde. Genannt werden hier auch Studien, die Hinweise darauf geben, dass medizinisches Cannabis auch bei Schmerzen hilfreich sein, die durch Rheuma oder eine Fibromyalgie ausgelöst werden.
Read more

Kann eine Lebensmittel-Allergie eine Neurodermitis auslösen? (Teil 2)

Rheumatisches Fieber entsteht durch eine Infektion mit sogenannten Streptokokken-A Bakterien, die zunächst eine Mandel- oder Rachenentzündungen auslösen. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob Massagen oder eine manuelle Therapie gegen die Schmerzen verschrieben werden können. Unbekannt ist meistens, dass Pfeffer auch eine heilende Wirkung hat. Je nach Erkrankung kann der Schmerz aber auch in Ruhe auftreten oder äußert sich in starker Morgensteifigkeit. Vergiss nicht, dass diese Lebensmittel die Schmerzen auslösen können und du deshalb am besten für immer darauf verzichtest.
Read more

Bluthochdruck (Hypertonie, hoher Blutdruck) – eine Volkskrankheit

Besonders in der kalten Jahreszeit kann sich Schimmel ausbreiten, sofern die Wohnung nicht ausreichend gedämmt ist oder nicht genügend gelüftet wird. Eine Massage kann unter Umständen leichter durchgeführt werden, wenn sie mit anderen naturheilkundlichen Verfahren kombiniert wird. Ob zu hoher Blutdruck, eine Gluten-Intoleranz oder bei hohem Diabetes kannst du das Arzneimittel ohne Bedenken zu dir nehmen. Bei Verdacht auf Schimmelpilzbefall ohne oder mit nur wenigen sichtbaren Flecken (auch aufgrund gesundheitlicher Beschwerden) kann eine Untersuchung von Raumluft oder Staubproben aus Schimmel Klarheit schaffen.
Read more

Vitamin C und Vitamin E gegen Rheuma (Teil 1)

Vitamin B12 ist vor allem in Innereien, aber auch in Sauerkraut vorhanden und kann - im Gegensatz zu den anderen wasserlöslichen B-Vitaminen - in geringem Maße vom Körper gespeichert werden. Für die Behandlung von Nervenschmerzen mit Vitamin B wurden als Monotherapien erfolgreich eingesetzt: Vitamin B12 wird auch zur Behandlung von Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermitis) eingesetzt. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit sollte eine Medikamentierung mit Vitamin B6 nur in Absprache mit dem Arzt erfolgen, da eine Überdosierung sich schädigend auf den Fetus bzw.
Read more